SV 1883 Schwarza II - TSV Zollhaus 1:2 - TSV Zollhaus e.V.
Suche - Bildergalerie - Sigplus
plg_search_dpcalendar
plg_search_docman
Suche - Kategorien
Suche - Kontakte
Suche - Inhalt
Suche - Schlagwörter

Termine

Statistik

  • Benutzer online: 0
  • Benutzer offline: 26
  • Gäste: 163

SV 1883 Schwarza II - TSV Zollhaus 1:2

Männer Saison 2019 2020 640x4271. Kreisklasse 8. Spieltag: Am 8. Spieltag zog es die Elf vom TSV nach Schwarza wo es gegen die Kreisoberligareserve des SV ging. Nach zuletzt 3 Siegen in Serie, hieß es auch in Schwarza volle Konzentration wenn man den Männern aus Uhlstädt auf den Fersen bleiben will. Auf dem großen aber bestens präparierten Platz nahm man sich viel vor. Am Anfang war es ein abtasten zwischen beiden Strafräumen. In der 15. SPM nahm sich ein Schwarzaer Spieler ein Herz und lief ziemlich allein gelassen durch den TSV Strafraum. Als man dachte man hat den Ball wieder kam er doch wieder zu einem Spieler aus Schwarza ( M. Hempfling ), welcher die Gunst der Stunde nutzte und den Ball durch die Hosenträger von P. Kusebauch schob. In dieser Situation war man einfach zu passiv dem Gegner gegenüber. Das war auch die einzige Chance die man zugelassen hat in der 1. HZ. Das Spiel wurde dann ein wenig zerfahrener und der Schiedsrichter der Partie, hatte nicht immer ein glückliches Händchen. So pfiff er zum Erstaunen aller, nach einem Foul an O. Stoll im Strafraum keinen Elfmeter.
Dann war Halbzeit und Spielertrainer J. ( The Magic ) Richter fand die richtigen Worte um aus den Spielern auch das letzte Prozent Motivation zu kitzeln.

In HZ 2 dann ein anderes und vor allem vom TSV offensiveres Spiel. Die Schwarzaer kamen nur vereinzelt zu kleineren Aktionen. Das Spiel bestimmte von nun an der TSV.
So dauert es nur bis Minute 48, als sich W. Eichhorn ein Herz fasste und den Ball aus 23,76 m auf das Tor knallte. Leider mit viel Pech krachte der Ball an den Pfosten, aber da stand kein anderer als Torgarant O. Stoll und staube souverän ab. Zum Glück hat er seine Torflaute besiegt und trifft wieder regelmäßig.
Der TSV lief nun Ständig an, ohne zählbaren Erfolg. So dauerte es bis Min 69, als sich N. Hermann den Ball zum Einwurf nahm. Den weiten Einwurf über die Abwehr in Richtung 5 m Raum konnte wiederum O. Stoll nach einem gravierenden Torwartfehler zum viel umjubelten 1:2 versenken.
Danach war es Kampf bis zum Ende. Auf beiden Seiten vielen keine Treffer mehr und unter dem Strich muss man sagen, das die Männer vom TSV einen schmutzigen Arbeitssieg in der Ferne eingefahren haben. Auch das gehört zum Fußball. Aufgabe erfüllt und Uhlstädt auf den Fersen geblieben.

Und gegen genau diese Elf vom Uhlstädter SV geht es am kommenden Kirmeswochenende in Kamsdorf am Samstag ab 14:00 Uhr.
Kirmse und Spitzenspiel, was will man mehr....In diesem Sinne ein 14...15 Kirmse vorab.

Eingesetzte Spieler: P. Kusebauch; Ch. Reichelt; R. Stoll; J. Richter; W. Eichhorn; A. Zehmitsch; O. Stoll; F. Strobelt; N. Hermann; R. Scheidig; Ch. Wiegand-Hess

56‘ N. Richter
85‘ M. Heinz
89‘ P. Bernhardt

D.Schaller
Copyright © 2014. All Rights Reserved. designed by WaPPenSalon.de
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.